Schandmaul

Auch mit ihrem dritten Longplayer Narrenkönig bleiben Schandmaul dem am Mittelalter orientierten Power Folk treu, werden jedoch vielseitiger und steigern sich gegenüber ihrer vorhergehenden Scheibe. Die oft finstere Thematik genregleicher Truppen liegt dem 1998 gegründeten Sextett aus Bayern eher fern. Vielmehr wird großer Wert auf Tanzbarkeit (diesmal unterstrichen durch zwei Instrumentalstücke) und lockere Unterhaltung gelegt — was den ausnahmslos ausgebildeten Musikern mit Narrenkönig besser gelingt denn je.

Das Niveau der Texte hat sich gegenüber dem Vorgänger Von Spitzbuben und anderen Halunken gehoben. Märchenhafte Geschichten, teils amüsant, teils klassische Themen zitierend (beispielsweise erzählt „Das Seemansgrab“ Goethes „Der Fischer“ nach) sind das Hauptthema des Albums, auf dem es zu immer weniger Reim-dich-oder-ich-fress-dich-Situationen kommt. Die Musik schlägt Bögen zwischen Liedermachermucke, Folk und Rock, ist immer wohl durchdacht und in ihrer Ausführung hervorragend. So präsentiert sich Narrenkönig als runde Sache, musikalisch einfallsreich und ausgezeichnet umgesetzt mit einem Unterhaltungsfaktor, der das Album aus seiner Schublade herausquellen lässt. –Felix von Vietsch

Narrenkönig - Album #3

Spotify iTunes Amazon Buy

Narrenkönig

Release Date : Oktober 7, 2002
Artist : Schandmaul
Format : CD